Im fortgeschrittenen Aikido – Übungsumfeld ist es für den Angreifer elementar das „freie“ Fallen zu beherrschen, um verletzungsfrei Trainieren zu können. Dafür wird eine wichige Komponente im Aikido – Training benötigt: Die Aikido-Fallschule.

In der Fallschule wird stetig geübt, den eigenen Körper verletzungsfrei abzurollen. Wichtig hierbei ist anzuerkennen, dass jeder Körper individuelle muskuläre-, fasziale-, emotionale- und geistige Spannungszustände aufweist. Diese sollten gelöst werden, da sonst „nur“ ein bestimmtes Fallschema konditioniert wird, jedoch nicht eine notwendige Flexibilität trainiert werden kann, die letzten Endes darüber entscheidet, ob ich nach einem Fall oder Sturz wieder Verletzungsfrei aufstehe oder nicht. Konditionierte Fallmuster erkennt man an dem wiederholten verletzten derselben Körperstelle beim Stürzen.

Menü